Frühlingsfeuer 22.04.2017

Das Frühlingsfeuer der Feuerwehr Mommenheim am 22.04.2017 war ein voller Erfolg. Noch bis tief in die Nacht saßen die Gäste zusammen um sich das Feuer anzuschauen und beisamen zu sein. Um 19:45 Uhr wurde das Feuer entfacht, dass noch bis 01:00 Uhr am nächsten Morgen brannte. Die Kameraden im Getränkestand, sowie im Essensstand sorgten für das leibliche Wohl unserer kleinen und großen Gäste.

Wir bedanken uns bei allen Gästen und Helfern für das zahlreiche Erscheinen und unterstützen auf der Festwiese.

Übung Gefahrstoffgruppe

Am Samstag den 11.03.2017 tarfen sich die Einheiten des Gefahrstoffzuges Kreis Mainz Bingen. Hierbei wurde eine gemeinsame Übung in Undenheim durchgeführt.

Beim eintreffen der Kräfte aus Undenheim wurde festgestellt das ein Behälter mit unbekannter Flüssigkeit von einem Lieferwagen gefallen und aufgerissen wurde. Ein erster Trupp unter CSA (Chemikalienschutzanzug) kümmerte sich um die ersten Abdichtmaßnahmen um das weitere auslaufen des Stoffes zu verhindern. Ein zweiter Trupp mit leichtem CSA und Filtermaske übernahm die Messungen. Die weiteren eintreffenden Kräfte des Gefahrstoffzuges stellten weitere CSA-Trupps und kümmerten sich um den Aufbau einer Dekonstelle (Dekontamination). Nachdem der Tank abgedichtet wurde ging es um das Abpumpen der Flüssigkeit. Nachdem das Abpumpen der Flüssigkeit erledigt war, galt die Übung als beendet. Die Kräfte bauten gemeinsam ab und fuhren Ihre Unterkünfte wieder an. 

Brandschutzerziehung Grundschule

Wie jedes Jahr zu Aschermittwoch besuchte uns heute am 01.03.2017wieder die vierten Klassen der Grundschule Mommenheim zur Brandschutzerziehung.

 

Von 09:00 Uhr bis 12:45 hatten die Schülerinnen und Schüler Zeit, sich über die Arbeit der Feuerwehr zu informieren. Nach dem Motto "Vom Notruf bis zur Alarmierung der Feuerwehrkräfte", konnten die Schüler alles über den Notruf lernen, unter anderem die 5-W Fragen. Nach einem kurzen Frühstück zur Stärkung wurden Sie in 4 Gruppen aufgeteilt und es ging an die verschiedenen Stationen die durch unsere Kameraden vorbereitet und ausgeführt wurden. 

 

Bei der ersten Station "Gerätekunde" wurde den Kindern unser LF 16/12 mitsamt der verladenen Gerätschaften mit denen die Feuerwehrmänner arbeiten müssen gezeigt. Im Jugendfeuerwehrraum lernten die Schülerinnen und Schüler Alles über die Schutzausrüstung der Feuerwehr. Von Feuerwehrjacke über Schnitzschutzhose bis zum Pressluftatmer wurde alles genau gezeigt und ausprobiert.

 

Draußen konnten die Kinder mit Kübelspritze und Strahlrohr Ihre Zielgenaugigkeit unter beweis stellen. Hierbei mussten die Kinder ein "Flammenhaus" aus Holz löschen. Dabei wurden Holzplatten in Form von Flammen umgeschossen.

 

Als letzte Stationen wurde der Aufgabenbereich "Technische Hilfeleistung" gezeigt. Die Kinder konnten hier die Rettungsschere und Spreizer kennenlernen und ebenso die Funktionsweise ausprobieren. Im Anschluss wurde auch die Funktionsweise der Hebekissen gezeigt.

 

Nach einer Fragerunde der Schüler an die Feuerwehrkameraden im Schulungsraum ging es wieder auf das Außengelände. Hier wurde ein Fettbrand vorbereitet. Gezeigt wurde, was passiert wenn man einen Fettbrand mit Wasser löscht. Es kommt zu einer riesigen Fettexplosion.

 

Im Anschluss wurde den Kindern bei einer Einsatzübung gezeigt, wie die Feuerwehr ausrückt und im Einsatz vorgeht. Mit dem LF 16/12 wurde die Übungsstelle mit Martinshorn angefahren und das dortige Feuer mittels Schnellangriff durch einen Trupp abgelöscht. Nach einem gemeinsamen Gruppenbild vor dem LF 16/12  war der Tag bei der Feuerwehr vorbei und es ging für die Grundschüler wieder zurück zu ihrem Schulalltag.