Einsätze 2021

Nummer Datum Stichwort
     
17. 29.04.2021 H2.4 VU Person eingeklemmt 1 Fzg
16. 16.04.2021 H1.6 Tierhilfe
15. 12.04.2021 H2.4 VU Person eingeklemmt 1 Fzg
14. 08.04.2021 B2.4 Rauchwarnmelder
13. 07.04.2021 H2.9 RD Tragehilfe DLK
12. 06.04.2021 B1.3 Flächenbrand klein
11. 30.03.2021 B1.3 Flächenbrand klein
10. 28.03.2021 B2.9 Rundballenbrand
09. 21.03.2021 B1.1 Kleinfeuer
08. 04.03.2021 H1.8 einfache Hilfeleistung
07. 26.02.2021 H1.9 RD Tragehilfe
06. 22.02.2021 G1.3 ausl. Benzin
05. 19.02.2021 B2.6 Gebäudebrand
04. 18.02.2021 H1.9 RD Tragehilfe
03. 13.02.2021  G1.2 Öl auf Straße
02. 30.01.2021  W1.1 Gewässerverunreinigung 
01. 08.01.2021 H2.2 Türöffnung RD

17. h2 vu person eingeklemmt

Am 29.04.2021 gegen 07:00 Uhr wurden die Feuerwehren Mommenheim, Undenheim, Köngernheim, Schornsheim sowie der Einsatzleitwagen der VG Rhein-Selz mit dem Stichwort H2.4 VU Person eingeklemmt 1 Fzg zu einem schweren Verkehrsunfall auf die B420 alarmiert. Vor Ort war ein PKW mit einem Baum kollidiert und der Fahrer im Fahrzeug eingeklemmt. Der Rettungsdienst, der bei Eintreffen der ersten Kräfte aus Undenheim bereits vor Ort war, versorgte den verletzten Fahrer. Die Undenheimer Kräfte bereiteten umgehend eine Befreiung mittels hydraulischem Rettungsgerät vor. Die Mommenheimer Kräfte nahmen parallel ebenfalls hydraulisches Rettungsgerät vor, sodass von zwei Seiten gearbeitet werden konnte. Der Fahrer konnte zügig aus dem Fahrzeug befreit- und dem Rettungsdienst übergeben werden. Der Einsatz war nach ca. zwei Stunden beendet. Für die Dauer der Rettungsarbeiten musste die B420 für den Verkehr voll gesperrt werden.

 

Ausgerückte Kräfte:

  • LF 16/12
  • MZF 1 (Bereitschaft)
  • LF 24 (Feuerwehr Undenheim)
  • MTF (Feuerwehr Undenheim)
  • TSF-W (Feuerwehr Köngernheim)
  • LF 8/6 (Feuerwehr Schornsheim)
  • MZF 1 (Feuerwehr Schornsheim)
  • ELW 1 (Feuerwehr VG Rhein-Selz)
  • Kdow (Wehrleitung VG Rhein-Selz)
  • Rettungswagen
  • Rettungshubschrauber 
  • Polizei
  • Abschleppunternehmen
  • Führungsunterstützung VG Rhein-Selz

16. h1 tierhilfe

Am 16.04.2021 gegen 09:30 Uhr wurde die Feuerwehr Mommenheim mit dem Stichwort H1.6 Tierhilfe nach Mommenheim alarmiert. Laut Meldung der Leitstelle soll ein Hund in einem Bauzaun eingeklemmt sein. Vor Ort bestätigte sich die Lage. Da der Hund sehr verängstigt wirkte, wurde der Besitzer informiert, der kurze Zeit später den Hund mit Hilfe der Feuerwehr unverletzt  befreien konnte. Der Einsatz war nach ca. 30 Minuten beendet. 

 

Ausgerückte Kräfte:

  • LF 16/12
  • MZF 1
  • Führungsunterstützung VG Rhein-Selz

15. h2 VU Person eingeklemmt

Am 12.04.2021 gegen 20:00 Uhr wurden die Feuerwehren Nierstein/ Schwabsburg, Mommenheim sowie der Einsatzleitwagen der VG Rhein-Selz mit dem Stichwort H2.4 VU Person eingeklemmt 1 Fzg zu einem schweren Verkehrsunfall auf die K38 zwischen Mommenheim und Schwabsburg alarmiert. Laut Meldung der Leitstelle wäre ein PKW gegen einen Baum geprallt und eine Person wäre im Fahrzeug eingeklemmt. Beim Eintreffen des Mommenheimer Löschfahrzeugs bestätigte sich die Lage. Der Fahrer war schwer im Fahrzeug eingeklemmt, der Beifahrer konnte verletzt den PKW selbstständig verlassen. Durch die Mommenheimer Kräfte wurde der Beifahrer betreut und die aufwendige Befreiung des Fahrers mittels hydraulischem Rettungsgerät eingeleitet. Nach der technischen Rettung konnte der Schwerverletzte Fahrer dem Rettungsdienst übergeben werden. Anschließend wurde die Einsatzstelle für die Polizei sowie den Abschlepper ausgeleuchtet. Die K38 war während dem Einsatz voll gesperrt. Der Einsatz war nach ca. 3 Stunden beendet. 

 

Ausgerückte Kräfte:

  • LF 16/12
  • MZF 1
  • MTW
  • TSF-W (Feuerwehr Nierstein)
  • LF 16/12 (Feuerwehr Nierstein)
  • RW (Feuerwehr Nierstein)
  • ELW 1 (Feuerwehr VG Rhein-Selz)
  • Kdow (Wehrleitung VG Rhein-Selz)
  • 3 Rettungswagen
  • Rettungshubschrauber 
  • Polizei
  • Abschleppunternehmen
  • Führungsunterstützung VG Rhein-Selz

Presse: 

https://boostyourcity.de/aktuell-schwerer-verkehrsunfall-zwischen-mommenheim-und-schwabsburg


14. b2 rauchwarnmelder

Am 08.04.2021 gegen 12:00 Uhr wurden die Feuerwehren Hahnheim/ Selzen und Mommenheim mit dem Stichwort B2.4 Rauchwarnmelder nach Hahnheim alarmiert. Durch die Leitstelle wurde mitgeteilt, dass vor Ort ein Rauchmelder ausgelöst habe. Dies wurde durch die Ersteintreffenden Kräfte aus Hahnheim bestätigt. Angebranntes Essen war der Auslöser. Die Mommenheimer Kräfte konnten nach Erreichen der Einsatzstelle, diese auch zügig wieder verlassen, da vor Ort keine Tätigkeiten notwendig waren. Der Einsatz war nach ca. 30 Minuten beendet.

 

Ausgerückte Kräfte:

  • LF 16/12
  • MZF 1
  • MTW (Bereitschaft)
  • TSF-W (Feuerwehr Hahnheim)
  • TSF-W (Feuerwehr Selzen)
  • MZF 1 (Feuerwehr Hahnheim)
  • Führungsunterstützung VG Rhein-Selz

13. H2 rd tragehilfe dlk

Am 07.04.2021 gegen 18:00 Uhr wurde die Feuerwehr Mommenheim gemeinsam mit der Drehleiter aus Oppenheim mit dem Stichwort H2.9 RD Tragehilfe DLK nach Mommenheim alarmiert. Vor Ort benötigte der Rettungsdienst die Unterstützung der Drehleiter um einen Patienten aus dem 2. OG zu transportieren. Bis zum Eintreffen der Drehleiter wurde durch den Fahrzeugführer Mommenheim die Lage erkundet, die Straße gesperrt und das Vorgehen mit dem Rettungsdienst besprochen. Nach Ankunft der Drehleiter konnte der Patient zügig durch die Drehleiter aus Oppenheim gerettet werden. Im Anschluss wurden die eingesetzten Geräte, sowie das Fahrzeug desinfiziert.

 

Ausgerückte Kräfte:

  • MTW
  • LF 16/12 (Bereitschaft im Gerätehaus)
  • HLF 10 (Feuerwehr Oppenheim)
  • DLK 23/12 (Feuerwehr Oppenheim)
  • MTW-P (Feuerwehr Oppenheim)
  • Rettungsdienst 
  • Notarzt
  • Führungsunterstützung VG Rhein-Selz

12. b1 flächenbrand klein

Am 06.04.2021 gegen 00:00 Uhr wurden die Feuerwehren Hahnheim/ Selzen und Mommenheim mit dem Stichwort B1.3 Flächenbrand klein erneut an die Einsatzstelle der abgebrannten Strohballen alarmiert. Durch den Anrufer wurde erneut ein Feuerschein an der alten Brandstelle gemeldet. Kurz nach Ausrücken des Mommenheimer Löschfahrzeuges wurde durch die Leitstelle mitgeteilt, dass der Anrufer erneut angerufen hat und mitteilte sich getäuscht zu haben. Somit wurde der Einsatz durch die Leitstelle abgebrochen. 

 

 

Ausgerückte Kräfte:

  • LF 16/12
  • TSF-W (Feuerwehr Hahnheim)
  • TSF-W (Feuerwehr Selzen)
  • Führungsunterstützung VG Rhein-Selz

11. b1 flächenbrand klein

Am 30.03.2021 gegen 17:30 Uhr wurden die Feuerwehren Hahnheim/ Selzen und Mommenheim mit dem Stichwort B1.3 Flächenbrand klein erneut an die Einsatzstelle vom Wochenende alarmiert. Durch Spaziergänger wurde erneut eine Rauchentwicklung an der alten Brandstelle festgestellt. Durch das ersteintreffende Mommenheimer Löschfahrzeug wurde umgehend ein Rohr zur Brandbekämpfung vorgenommen. Das Glutnest wurde freigelegt und großflächig abgelöscht. Der abgebrannte Strohhaufen wurde mit mehreren Wärmebildkameras auf weitere Glutnester kontrolliert, dies verlief glücklicherweise negativ. Das Hahnheimer TSF-W speiste das Mommenheimer Löschfahrzeug, sodass keine lange Wasserversorgung aufgebaut werden musste. Der Inhalt der Fahrzeugtanks war somit ausreichend. Der Einsatz war nach ca. 1,5 Stunden beendet und die Fahrzeuge wieder einsatzbereit im Gerätehaus.

 

Ausgerückte Kräfte:

  • LF 16/12
  • MZF 1
  • MTW
  • TSF-W (Feuerwehr Hahnheim)
  • TSF-W (Feuerwehr Selzen)
  • MZF 1 (Feuerwehr Hahnheim)
  • Polizei
  • Führungsunterstützung VG Rhein-Selz

10. b2 Rundballenbrand

Am 28.03.2021 gegen 01:30 Uhr wurden die Feuerwehren Hahnheim/ Selzen und Mommenheim, sowie das Tanklöschfahrzeug aus Nierstein und der Einsatzleitwagen der VG Rhein-Selz mit dem Stichwort B2.9 Rundballenbrand auf die L425 zwischen Selzen und Mommenheim alarmiert. Das dies einer der größten Einsätze der letzten Jahre werden würde und ca. 24 Stunden andauert, ahnte zu diesem Zeitpunkt noch keiner. Beim Eintreffen der erste Kräfte an der Einsatzstelle wurde schnell klar, dass die alarmierten Kräfte nicht reichen um Herr der Lage werden zu können. 2500 Strohballen im Vollbrand auf einer Fläche von 80 auf 200 Metern. Es wurde umgehend eine Riegelstellung aufgebaut, um eine Ausbreitung auf weitere Flächen und angrenzende Weinberge zu verhindern. Parallel wurden im ersten Zuge direkt weitere Kräfte an die Einsatzstelle nachalarmiert. Zwei lange Wegstrecken zur Löschwasserförderung von der Hochdruckleitung Mommenheim und aus Selzen wurden aufgebaut. Hierfür mussten ca. 4 Km Schlauchleitung verlegt werden. Eine anliegende Baufirma stellte einen Bagger, Radlader sowie Planierraupe mit Bedienpersonal zur Verfügung um das brennende Stroh auseinanderziehen zu können. Da umfangreich Kräfte nachalarmiert wurden und zwischenzeitlich über 100 Einsatzkräfte vor Ort gegen die Flammen kämpften, wurde die Versorgung der Einsatzkräfte mit Essen und Getränken durch den DRK OV Nierstein-Oppenheim übernommen. Die Löscharbeiten zogen sich über den gesamten Sonntag bis spät in die Nacht zu Montag. Die Mommenheimer Kräfte teilten sich in mehrere Schichten ein um immer wieder Ruhephasen zwischen den Schichten haben zu können. Gegen 23 Uhr in der Nacht zu Montag hieß es dann "Feuer aus", doch dies bedeutete, dass ab hier die größte Arbeit mit dem Abbau der Schlauchleitungen bevorstand. Gegen 00:30 am Montag, nach 23 Stunden im Einsatz, konnte dann auch das letzte Mommenheimer Feuerwehrfahrzeug in die Halle gefahren werden. Die Aufräum- und Reinigungsarbeiten werden im laufe des Montags noch andauern. Im Einsatz waren Kräfte der gesamten Feuerwehr VG Rhein-Selz, der Feuerwehr Wörrstadt, der DRK OV Nierstein-Oppenheim und des THW Wörrstadt.

 

 Ausgerückte Kräfte:

  • LF 16/12
  • MZF 1
  • MTW
  • TSF-W, MTW (Feuerwehr Selzen)
  • TSF-W, MZF (Feuerwehr Hahnheim)
  • ELW 1, TLF 24/48, MZF 2, MTW (Feuerwehr Nierstein)
  • TLF 4000, TLF 16/25, Kdow, MTW (Feuerwehr Wörrstadt)
  • TSF-W (Feuerwehr Köngernheim)
  • ELW 1, MTW, MZF 2 (Feuerwehr Guntersblum)
  • TSF-W (Feuerwehr Hillesheim)
  • TSF, MTW (Feuerwehr Dolgesheim)
  • MZF 2 (Feuerwehr Uelversheim-Weinolsheim)
  • ELW 1, Kdow (Feuerwehr VG Rhein-Selz/ Wehrleitung)
  • Polizei
  • Rettungsdienst
  • DRK OV Nierstein-Oppenheim
  • THW Wörrstadt
  • Stellv. KFI LK Mainz-Bingen
  • Wasserversorgung
  • Baufirma
  • Führungsunterstützung VG Rhein-Selz

Bildquelle: Feuerwehr Mommenheim sowie netterweise BYC

 


09. b1 kleinfeuer

Am 21.03.2021 gegen 08:45 Uhr wurden die Feuerwehren Zornheim und Mommenheim mit dem Stichwort B1.1 Kleinfeuer auf die Landstraße zwischen beiden Orten alarmiert. Vor Ort sollte ein kleiner Haufen Unrat brennen. Nach etwas längerer Suche mit mehreren Fahrzeugen konnte die Einsatzstelle am Radweg neben der Landstraße ausfindig gemacht werden. Der Haufen wurde mittels Schnellangriff vom Mommenheimer Löschfahrzeug abgelöscht und auseinander gezogen. 

Parallel wurden die Kräfte durch Spaziergänger auf eine weitere Brandstelle ca. zwei Kilometer entfernt aufmerksam gemacht. Diese wurde sofort durch das in Bereitschaft stehende Mommenheimer MTW übernommen und erkundet. Nachdem das Feuer der ersten Brandstelle an die Polizei übergeben wurde, konnte das Löschfahrzeug die zweite Einsatzstelle anfahren und dort ebenfalls Nachlöscharbeiten durchführen. Die Brandursache ist unklar und wird durch die Polizei ermittelt. Die Einsatzstellen waren nach etwa 1,5 Stunden abgearbeitet und die Fahrzeuge wieder Einsatzbereit.

 

Ausgerückte Kräfte:

  • LF 16/12
  • MZF 1
  • MTW
  • MTF (Feuerwehr Zornheim)
  • Polizei
  • Führungsunterstützung VG Rhein-Selz
  • FEZ Nieder-Olm

08. h1 einfache hilfeleistung

Auch das ist Feuerwehr - bei einem Unfall wurde ein Beton-Blumenkübel ca. 20 m eine Straße entlang geschoben. Leider kam er an einem so ungünstigen Platz zu stehen, dass die Durchfahrt des Regionalbusses oder von LKWs nicht mehr möglich war. 

Das brachte die Feuerwehr Mommenheim auf den Plan. 

Mit vereinten Kräften wurde der  Kübel schnell wieder an seinen Ursprungsort zurück geschoben. 

Außer etwas fehlender Erde war der Kübel ansonsten unverletzt, der beteiligte PKW dagegen war nicht mehr fahrbereit.

 

Ausgerückte Kräfte:

  • LF 16/12

07. h1 rd tragehilfe

Am 26.02.2021 gegen 13:45 Uhr wurden die Feuerwehren Hahnheim/ Selzen und Mommenheim erneut mit dem Stichwort H1.9 RD Tragehilfe nach Selzen alarmiert. Vor Ort benötigte der Rettungsdienst Hilfe bei dem Transport einer Person. Das Löschfahrzeug aus Mommenheim fuhr die Einsatzstelle an, konnte aber zügig nach Rücksprache mit den Kräften aus Selzen diese wieder verlassen. Diese waren ausreichend besetzt um den Einsatz eigenständig abzuarbeiten. 

 

Ausgerückte Kräfte:

  • LF 16/12
  • MZF (Bereitschaft)
  • TSF-W (Feuerwehr Hahnheim)
  • TSF-W (Feuerwehr Selzen)
  • MTF (Feuerwehr Selzen)
  • Rettungsdienst 
  • Führungsunterstützung VG Rhein-Selz

06. g1.3 ausl. benzin

Am 22.02.2021 gegen 08:30 Uhr wurde die Feuerwehr Mommenheim mit dem Stichwort G1.3 ausl. Benzin nach Mommenheim alarmiert. Vor Ort waren zwei Fahrzeuge im Kreuzungsbereich kollidiert, eine PKW verlor größere Mengen Kraftstoff, der drohte in die Kanalisation zu fließen. Da bei dem Unfall keiner verletzt wurde, konnten sich die Mommenheimer Kärfte auf die Absicherung der Einsatzstelle konzentrieren. Die Straße wurde für den Verkehr gesperrt, der Brandschutz sichergestellt und der ausgelaufene Kraftstoff aufgenommen. Im laufe des Tages wird die Straße durch eine Fachfirma gereinigt, bis dahin sind vor Ort Ölspurschilder gestellt. Das nicht mehr fahrbereite Fahrzeug wurde abgeschleppt. Der Einsatz war nach ca. zwei Stunden beendet. 

 

Ausgerückte Kräfte:

  • LF 16/12
  • MZF 1
  • Polizei
  • Abschleppunternehmen 
  • Bauhof Mommenheim
  • Führungsunterstützung VG Rhein-Selz

05. b2 gebäudebrand

Am 19.02.2021 gegen 12:00 Uhr wurden die Feuerwehren Hahnheim/ Selzen und Mommenheim gemeinsam mit der Drehleiter aus Oppenheim und dem Einsatzleitwagen der VG Rhein-Selz mit dem Stichwort B2.6 Gebäudebrand nach Selzen alarmiert. Schon auf der Anfahrt war eine große Rauchsäule von weitem sichtbar. Die ersteintreffenden Kräfte aus Selzen und Hahnheim bauten umgehend einen Löschangriff auf und verhinderten so ein übergreifen des Feuers auf das gesamte Gebäude. Die erste Meldung, dass sich noch Personen im Gebäude befinden würden, bestätigte sich glücklicherweise nicht. Das Feuer wurde von mehreren Trupps unter schwerem Atemschutz von Innen bekämpft. Die Nachlöscharbeiten waren sehr Kräfte und zeitintensiv. Im Anschluss wurden alle benutzten Geräte neu bestückt und die Einsatzbereitschaft nach ca. 4 Stunden wieder hergestellt.  

 

Ausgerückte Kräfte:

  • LF 16/12
  • MZF 1
  • TSF-W (Feuerwehr Hahnheim)
  • MZF 1 (Feuerwehr Hahnheim)
  • TSF-W (Feuerwehr Selzen)
  • HLF 10 (Feuerwehr Oppenheim)
  • DLK 23/12 (Feuerwehr Oppenheim)
  • ELW 1 (Feuerwehr VG Rhein-Selz)
  • Kdow (Wehrleiter VG Rhein-Selz)
  • Rettungsdienst 
  • Polizei
  • Energieversorger 
  • Führungsunterstützung VG Rhein-Selz

04. h1 rd tragehilfe

Am 18.02.2021 gegen 09:00 Uhr wurden die Feuerwehren Hahnheim/ Selzen und Mommenheim mit dem Stichwort H1.9 RD Tragehilfe nach Selzen alarmiert. Vor Ort benötigte der Rettungsdienst Hilfe bei dem Transport einer Person. Das Löschfahrzeug aus Mommenheim fuhr die Einsatzstelle an, konnte aber zügig nach Rücksprache mit den Kräften aus Selzen die Einsatzstelle wieder verlassen. Diese waren ausreichend besetzt um den Einsatz eigenständig abzuarbeiten. 

 

Ausgerückte Kräfte:

  • LF 16/12
  • MTW (Bereitschaft)
  • TSF-W (Feuerwehr Hahnheim)
  • TSF-W (Feuerwehr Selzen)
  • MTF (Feuerwehr Selzen)
  • Rettungsdienst 
  • Führungsunterstützung VG Rhein-Selz

03. g1 öl auf straße

Am 13.02.2021 wurde die Wehrführung der Feuerwehr Mommenheim über einen Ölfleck auf einem Wirtschaftsweg informiert. Der Ölfleck wurde durch die Mommenheimer Kräfte mit Bindemittel aufgenommen und der fachgerechten Entsorgung zugeführt. Der Einsatz war nach ca. 30 Minuten beendet.

 

Ausgerückte Kräfte:

  • LF 16/12

02. w1 Gewässerverunreinigung

Am 30.01.2021 gegen 14:15 Uhr wurde die Feuerwehr Mommenheim mit dem Stichwort W1.1 Gewässerverunreinigung auf die L425 zwischen Mommenheim und Harxheim alarmiert. Durch die Mommenheimer Kräfte wurde eine Trübung auf einem Bachlauf festgestellt, sowie der Beginn und das Ausmaß erkundet. Parallel wurden weitere Spezialkräfte und die zuständige Fachbehörde nachalarmiert. Nach Eintreffen des Gerätewagen Gefahrgut wurden mehrere Wasserproben entnommen und verschiedene Messungen durchgeführt. Diese verliefen unauffällig. Somit konnte eine akute Gefährdung ausgeschlossen werden. Die Einsatzstelle wurde an die zuständige Fachbehörde übergeben. Gegen 17:00 Uhr war der Einsatz beendet und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt.  

 

 

Ausgerückte Kräfte:

  • LF 16/12
  • MZF 1 
  • GW-G 1 (Feuerwehr Undenheim)
  • ELW 1 (Feuerwehr Bo|Na)
  • ELW 1 (Feuerwehr VG Rhein-Selz)
  • Kdow (Wehrleitung VG Rhein-Selz)
  • Wasserversorgung
  • Fachbehörde 
  • Stellv. Gefahrstoffzugführer LK Mainz-Bingen
  • FEZ VG Bodenheim
  • Führungsunterstützung VG Rhein-Selz

01. H2 Türöffnung RD

Zum ersten Einsatz im neuen Jahr wurde die Feuerwehr Mommenheim am 08.01.2021 gegen 01:30 Uhr mit dem Stichwort H2.2 Türöffnung RD in Mommenheim alarmiert. Gemeldet wurde eine hilflose Person, die nicht eigenständig die Tür öffnen konnte. An der Einsatzstelle hatten bereits Nachbarn mit einem Schlüssel die Tür für den DRK Hausnotruf geöffnet. Somit mussten die Mommenheimer Kräfte nicht mehr tätig werden. Anschließend wurden im Gerätehaus alle eingesetzten Geräte, sowie das Fahrzeug desinfiziert. 

 

Ausgerückte Kräfte:

  • LF 16/12
  • MZF 1 
  • DRK Hausnotruf
  • Führungsunterstützung VG Rhein- Selz