Einsätze 2013

Nummer Datum Klassifizierung
1. 02.01.2013 B2 Gebäudebrand
2. 14.01.2013 G1 Ölspur
3. 31.01.2013 H1 Türöffnung dringend
4. 14.03.2013 H1 Türöffnung dringend
5. 17.04.2013 B1 Flächenbrand
6. 24.04.2013 B2 Kellerbrand
7. 05.07.2013 B2 Gebäudebrand
8. 03.08.2013 B1 Flächenbrand
9. 06.08.2013 H2 Baum/Ast beseitigen
10. 02.09.2013 B1 Kleinbrand
11. 20.10.2013 G1 Ölspur
12. 06.11.2013 H1 Hilfe für Tiere
 

12.2013: H1, Hilfe für Tiere

Am 06.11.2013 wurden wir von einem besorgten Anwohner infomiert, dass eine Katze den ganzen Tag lang in einer Kiefer fest sitze und es scheinbar von alleine nicht mehr herunter schaffe. Daraufhin wurde die  Einsatzstelle angefahren und nach Erkundung ausgeleuchtet und überlegt wie man vorgehen könne, um die Katze von dem Baum zu holen. Da die Rettungshöhe der Schiebeleiter des LF 16/12 zu kurz war wurde nach Rücksprache mit der Feuerwehr Oppenheim wurde die DLK-Schleife der Oppenheimer Kameraden mit dem Stichwort H 1.20 Hilfe für Tiere ausgelöst. Vor Ort wurde die Drehleiter in Stellung gebracht und die Katze vom Baum nach unten befördert und ihrem Besitzer übergeben. Kein weiterer Einsatz für die Feuerwehr

 

Ausgerückte Fahrzeuge:

- LF 16/12

- DLK 23/12 Oppenheim

11.2013: G1, Ölspur

Einsatz für die Feuerwehr Mommenheim am Sonntag den 20.10.2013. Um 15:00 Uhr lösten die Meldeempfänger mit dem Stichwort G 1.15 Ölspur aus. Nach Erkundung des LF 16/12 stellte sich heraus, dass es sich um eine ca. 200m lange Kraftstoffspur handelt. Nach Rücksprache mit dem Stellvertreter des Ortsbürgermeisters wurde entschieden die Spezialfirma Hartmann anzufordern um die Ölspur mit einer extra dafür vorgesehenen Kehrmaschine zu beseitigen. Die Arbeit der Feuerwehr beschränkte sich auf weiteres Absichern der Einsatzstelle.

 

Ausgerückte Fahrzeuge:

- LF 16/12

 

- Polizei mit Streifenwagen

10.2013: B1, Kleinbrand

Am Montag den 02.09.2013 gegen 17:17 wurde unser Wehrführer von einem Passant über eine starke Rauchentwicklung auf dem Feldweg Richtung Kläranlage per Telefon informiert. Daraufhin wurde von ihm stiller Alarm ausgelöst. Die Besatzung des LF 16/12 machte sich auf den Weg zu der besagten Einsatzstelle und fand einen Grünschnitthaufen vor, der sich aus ungeklärter Ursache entzündet hatte. 1 Trupp ging mit dem Schnellangriff und der Mistgabel zum auseinanderziehen und ablöschen vor. Keine weiteren Maßnahmen der Feuerwehr erforderlich.

 

Ausgerückte Fahrzeuge:
- LF 16/12

 

09.2013: H2, Baum/Ast beseitigen

Der nächste Einsatz im August folgte nur wenige Tage nach dem Flächenbrand. Am 06.08.2013 gegen 15:30 zog ein schweres Unwetter über die Umgebung. Um 16:02 Uhr lösten die Melder und die Sirene mit dem Stichwort H2, Baum/Ast auf der L 433 Fahrtrichtung Nierstein beseitigen aus. An der Einsatzstelle befand sich ein größerer Ast der von einem Baum abgeknickt war auf der Straße. Der Ast wurde auf die Seite geräumt und die Kräfte konnten wieder ihre Wachen anfahren, in denen Sie noch in Bereitschaft blieben falls Folgeeinsätze kommen. Dies blieb in Mommenheim jedoch aus und somit wurde die Bereitschaft aufgelöst.

 

Ausgerückte Fahrzeuge:

- LF 16/12

- RW Nierstein

 

- Polizei mit Streifenwagen

- Rettungsdienst

08.2013: B1, Flächenbrand

Am 03.08.2013 um 16:59 Uhr lösten die Meldeempfänger mit dem Stichwort B1, Flächenbrand aus. Es brannte auf einem abgemähten Stoppelacker auf einem Streifen von etwa zwei auf  fünf Meter. Noch vor Ankunft der Feuerwehr bekämpfte ein Kamerad, der mit dem Traktor auf dem Weg zum Feld war, das Feuer mittels Spaten. Die Besatzung des LF 16/12 musste lediglich Nachlöscharbeiten durchführen. Nach Ende des Einsatzes wurde zurück gebaut und die Wache angefahren.

 

Ausgerückte Fahrzeuge:

- LF 16/12

07.2013: B2, Gebäudebrand

Am 05.07.2013 um 22:40 lösten die Meldeempfänger und die Sirene mit dem Stichwort B2, Gebäudebrand aus. Die ersten Kräfte am Gerätehaus stellten fest das es dort noch nach Verkokeltem roch. An der alamierten Einsatzstelle eingetroffen fand man jedoch kein Feuer vor und keiner der Anwohner wusste etwas davon oder hatte die Feuerwehr gerufen. Daraufhin ging das TSF weiter auf Erkundung in Richtung Lörzweiler falls dort Feuerschein im Feld zu sehen gewesen wäre. Dies blieb jedoch ebenfalls negativ aus. Auf Nachfrage bei der Leitstelle in Mainz wurde bekannt, dass der Anrufer das Feuer auf einem Aussiedlerhof gesehen hatte. Nach dortiger Erkundung stellte sich heraus das es sich hierbei um ein Lagerfeuer auf Privatgelände handelte. Die Kräfte bauten also wieder zurück und fuhren die Wachen an.

 

Ausgerückte Fahrzeuge:

- LF 16/12

- TSF

- TLF 16/25 Oppenheim (Einsatzfahrt abgebrochen)

- DLK 23/12 Oppenheim (Einsatzfahrt abgebrochen)

 

- Polizei mit Streifenwagen

- Rettungsdienst

06.2013: B2, Kellerbrand

Am 24.04.2013 um 13:35 lösten die Meldeempfänger und die Sirene mit dem Stichwort B2, Kellerbrand aus. An der Einsatzstelle fand man eine leichte Rauchentwicklung im Keller eines Gebäudes vor. 1 Trupp unter PA ging mit 1x Hohlstrahlrohr zur Brandbekämpfung in das Gebäude vor. Es stellte sich heraus, dass im Heizraum die Wärmepumpe angefangen hatte zu brennen und somit auch die Umgebung in Mitleidenschaft gezogen hatte. Das Feuer wurde vom Angriffstrupp abgelöscht und danach Feuer aus gemeldet. Die weiteren Arbeiten der Kräfte beschränkten sich auf das Belüften des Gebäudes und Nachkontrolle mit der Wärmebildkamera. Danach baute die Feuerwehr zurück und übergab die Einsatzstelle dem Eigentümer. 

 

Ausgerückte Fahrzeuge:

- LF 16/12

- MTW

- ELW 1 Oppenheim

- TLF 16/25 Oppenheim (Einsatzfahrt abgebrochen)

- DLK 23/12 Oppenheim (Einsatzfahrt abgebrochen)

 

- Polizei mit Streifenwagen

- Rettungsdienst

05.2013: B1, Flächenbrand

Am 17.04.2013 gegen 21:00 Uhr fanden 2 Kameraden auf dem Rückweg einer Bewegungsfahrt einen großen Feuerschein im Feld Richtung Nierstein auf. Die Kameraden fuhren den Brandort an und forderten nach Rücksprache mit der Wehrführung und dem hauptamtlichen Gerätewart der Verbandsgemeinde Nierstein-Oppenheim Unterstützung aus Nierstein nach, die dann mit dem TLF 24/48 anrückten. Vor Ort brannte ein Haufen Grünschnitt der unbeaufsichtigt brennen gelassen wurde. Die Kräfte aus Nierstein und Mommenheim zogen das Brandgut auseinander und löschten es mittels C-Strahlrohr ab.

 

Ausgerückte Fahrzeuge:

- LF 16/12

- TLF 24/48 Nierstein

 

- Polizei mit Streifenwagen

04.2013: H1, Tür öffnen dringend

Am 14.03.2013 um 18:28 lösten die Meldeempfänger mit dem Stichwort H1, Tür öffnen dringend aus. Die Feuerwehr wurde vom Rettungsdienst angefordert die Tür zu öffnen da die Person die Tür nicht öffnete. An Wache kam von der Leitstelle die Rückmeldung das die Person die Tür dann doch selbst geöffnet hatte. Somit kein Einsatz für die Feuerwehr

 

Ausgerückte Fahrzeuge:

- Keine

03.2013: H1, Tür öffnen dringend

Am 31.01.2013 um 13:38 lösten die Meldeempfänger mit dem Stichwort H1, Tür öffnen dringend aus.

Nachdem die Besatzung an der Einsatzstelle eintraf wurde klar das die Einwohnerin im nachhinein bereits doch die Tür geöffnet hatte. Die E-Stelle wurde nach der Erkundung dem Rettungsdienst und der Polizei übergeben. Kurze Zeit später konnten die Kräfte wieder einrücken.

 

Ausgerückte Fahrzeuge:

- LF 16/12

 

- Polizei mit Streifewagen

- Rettungsdienst

- Ordnungsamt

02.2013: G1, Ölspur

Am 14.01.2013 um 10:33 Uhr lösten die Melder mit dem Stichwort G1, Ölspur im Ortsbereich aus.

Nachdem die Ölspur gegen 10 Uhr von Anwohnern an unseren Wehrführer gemeldet wurde, machten sich zwei Kameraden auf den Weg um der Länge und Herkunft der Ölspur nachzugehen. Da man schnell merkte das es sich um eine längere Ölspur handelte entschied man sich, die Bereitschaftsschleife der Feuerwehr Mommenheim auszulösen. Weitere Kameraden fuhren mit dem TSF ebenfalls die Einsatzstelle an, die sich durch ganz Mommenheim zog. Nach Rücksprache mit der Polizei und dem Ordnungsamt entschied man, die Ölspurbeseitigungsfirma zu alamieren, was durch die FEZ Nierstein-Oppenheim durchgeführt wurde. Nach Ankunft der "Ölkehrmaschine" bestand die Aufgabe der Feuerwehr darin, den Verkehr abzusichern und Warnschilder aufzustellen. Da die Ölspur sich weiter Richtung Lörzweiler zog wurde ebenfalls der Landesbetrieb Mobilität und die Feuerwehr Lörzweiler alamiert, die in ihrem Einsatzgebiet den Einsatz weiter abarbeitete. Nachdem die Ölspur in unserem Einsatzgebiet beseitigt wurde, übergab man die Einsatzstelle der Polizei und dem Ordnungsamt, die weiter nach dem Verursacher ermittelten.

 

Ausgerückte Fahrzeuge:

- LF 16/12

- TSF

 

- Polizei mit Streifenwagen

- Ordnungsamt

- Beseitigungsfirma für Ölspuren

01.2013: B2, Gebäudebrand

Den ersten Einsatz im Jahre 2013 hatte die Feuerwehr Mommenheim bereits am 02.01.2013. Um 14:26 lösten die Melder und die Sirene mit dem Stichwort B2, Gebäudebrand aus.

An der Einsatzstelle fand man eine Lage mit starker Rauchentwicklung auf. Dichter Qualm drang aus einem Hauswirtschaftsraum einer Wohnung im Gebäude. Ein Trupp unter PA ging mit Hohlstrahlrohr zur Brandbekämpfung in den Keller vor. Dort traf der Trupp auf einen brennenden Trockner und eine brennende Waschmaschine. Diese wurden gelöscht und zusammen mit weiterem Brandgut aus dem Keller ins Freie befördert und weiter abgelöscht. Nach der Belüftung des Gebäudes konnte die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden. Die Nachrüstarbeiten zogen sich noch einige Zeit hin, da die Einsatzkleidung zum Waschen gebracht werden musste und auch die Atemschutzgeräte wieder einsatzbereit gemacht werden mussten.

 

Ausgerückte Fahrzeuge:

- LF 16/12

- TSF

- TLF 16/25 Oppenheim

- DLK 23/12 Oppenheim

 

- Polizei mit Streifenwagen

- Rettungsdienst