Einsätze 2018

Nummer Datum Stichwort
     
99. 16.11.2018 H2.2 Tür öffnen dringend 
98. 15.10.2018 S1.2 Amtshilfe (Gefahrstoffzug)
97. 12.10.2018 G2.4 Gasgeruch (Gefahrstoffzug)
96. 11.10.2018 G3.4 Erdgasaustritt (Gefahrstoffzug)
95. 07.10.2018 H1.6 Tierhilfe
94. 25.09.2018 B2.6 Gebäudebrand 
93. 24.09.2018 S1.10 Erkundung 
92. 24.09.2018 S1.10 Erkundung
19. - 91. 23.09.2018 U3  Unwetter
18.  22.09.2018 B2.6 Gebäudebrand 
17. 04.09.2018 H1.8 Fahrbahnverunreinigung 
16. 16.08.2018  H2.2 Tür öffnen drigend
15. 27.07.2018 B1.3 Flächenbrand klein
14. 19.07.2018 G3.3 Gefahrstoffaustritt (Gefahrstoffzug)
13. 09.07.2018 G3.3 Gefahrstoffaustritt (Gefahrstoffzug)
12.  06.07.2018 H1.3 Absicherung Gefahrenstelle 
11. 23.05.2018 H1.8 umgestürzter Baum
10. 15.05.2018 H1.6 Tierhilfe 
09.   10.05.2018 B1.3 Flächenbrand klein 
08.  20.04.2018 H2.4 VU Person eingeklemmt 
07.  17.04.2018

B1.3 Heckenbrand 

06.  04.04.2018 H2.4 VU Person eingeklemmt
05. 14.03.2018 H2.4 Person eingeklemmt
04. 05.01.2018 H3.4 Einsturz groß (Absturzsicherung)
03.  05.01.2018 H2.2 Tür öffnen dringend
02. 03.01.2018 H1.8 umgestürzter Baum
01. 03.01.2018 H2.7 Einsturz

99. H2 Tür öffnen dringend

Am 16.11.2018 um 18:47 Uhr wurde die Feuerwehr Mommenheim zu einer dringenden Türöffnung alarmiert. Eine Person hatte ein medizinisches Problem und konnte nicht selbstständig die Tür ihrer Wohnung für den Rettungsdienst öffnen. Durch die Feuerwehr wurde ein Zugang für den Rettungsdienst geschaffen um die Person zu Versorgen. Anschließend wurde ein Schreiner hinzugezogen um den Zugang wieder zu verschließen. Der Einsatz war nach ca. 1,5 Stunden beendet.

 

Ausgerückte Fahrzeuge:

 

  • LF 16/12
  • MZF 1

 

  • Rettungsdienst
  • Polizei
  • Schreiner

98. S1 Amtshilfe

Am 15.10.2018 wurde der Gefahrstoffzug Teileinheit Süd, zu der auch Mitglieder der Feuerwehr Mommenheim gehören, mit dem Stichwort S1.2 Amtshilfe nach Hamm am Rhein alarmiert. Kurz nach der Alarmierung wurde der Einsatz durch die Leitstelle Mainz über Melder abgebrochen, sodass die Kräfte die Anfahrt zum Gerätehaus abbrechen konnten.

 

Grund für die Alarmierung war ein Bombenfund am Rhein. Da die Fundstelle nicht mehr zum Landkreis Mainz- Bingen gehört, wurde der Einsatz an die entsprechende Feuerwehr weitergeleitet. 

97. G2 Gasgeruch

Erneut wurde der Gefahrstoffzug mit der Teileinheit Süd des Landkreises Mainz-Bingen mit dem Stichwort G2.4 Gasgeruch nach Lörzweiler alarmiert.

Auf der gleichen Baustelle wie bei dem gestrigen Einsatz, wurde erneut die Gasleitung beschädigt. Es kam zu einem Gasaustritt, der Arbeiter schieberte sofort die Leitung ab. Somit ist nur ein kleine Menge Erdgas ausgetreten, die beim Eintreffen der ersten Kräfte des Gefahrstoffzuges aus Mommenheim schon nicht mehr zu Messen war. Nach weiteren Messungen war der Einsatz für die Feuerwehr nach ca. 20 min. beendet.

 

Ausgerückte Kräfte:

  • MZF 1
  • LF 8/6 (Feuerwehr Lörzweiler))
  • ELW 1 (Feuerwehr Nackenheim)
  • LF 20/16 (Feuerwehr Nackenheim)
  • GW-G1 (Feuerwehr Nackenheim)
  • MTW (Feuerwehr Nackenheim)
  • GW-G1 (Feuerwehr Undenheim)
  • MTW (Feuerwehr Undenheim)
  • TLF 24/50 (Feuerwehr Nierstein)

 

  • Polizei

96. G3 Erdgasaustritt

Am 11.10.2018 um 15:30 Uhr wurde der Gefahrstoffzug mit den Teileinheiten Nord und Süd des Landkreises Mainz-Bingen, zu dem auch Mitglieder der Feuerwehr Mommenheim gehören, mit dem Stichwort G3.4 Erdgasaustritt nach Lörzweiler alarmiert. Es wurde gemeldet, dass ein Bagger bei Gartenarbeiten die Gasleitung aufgerissen hat und sich das Gas unkontrolliert in der ganzen Straße verteilt.

Vor Ort bestätigte sich die Lage. Die Gasleitung wurde durch die Feuerwehr umgehend geschlossen. Die Kräfte des Gefahrstoffzugs begannen mit Messungen um die Austrittsstelle. Diese zeigten keine erhöhten Werte. Darauf konnte die Teileinheit Nord die Anfahrt abbrechen. Nach ca. 1,5 Stunden war der Einsatz beendet.

 

Ausgerückte Kräfte:

  • LF 8/6 (Feuerwehr Lörzweiler)
  • MTW (Feuerwehr Lörzweiler)
  • ELW 1 (Feuerwehr Nackenheim)
  • LF 20/16 (Feuerwehr Nackenheim)
  • GW-G1 (Feuerwehr Nackenheim)
  • MTW (Feuerwehr Nackenheim)
  • GW-G1 (Feuerwehr Undenheim)
  • MTW (Feuerwehr Undenheim)
  • TLF 24/50 (Feuerwehr Nierstein)
  • LF 8/6 (Feuerwehr Harxheim)
  • MTW (Feuerwehr Harxheim)
  • ELW 1 (Feuerwehr Bingen)
  • GW G2 (Feuerwehr Bingen)
  • GW AS (Feuerwehr Bingen)
  • TLF 20/40 (Feuerwehr Sprendlingen) 

 

 

  • Polizei mit 5 Streifenwagen
  • Rettungsdienst 
  • KFI
  • Gasversorger 

95. H1 Tierhilfe

Am 07.10.2018 um 16:08 Uhr wurde die Führung der Feuerwehr Mommenheim von der Leitstelle Mainz zu einer Tierhilfe alarmiert. Bewohner hatten einen anscheinend kranken Igel in ihrem Garten gefunden und machten sich Sorgen. Der Igel wurde durch die Kräfte nach Mainz zu dem diensthabenden Not -Tierarzt gefahren und diesem übergeben. 

 

Ausgerückte Kräfte:

  • LF 16/12
  • MZF 1

94. B2 Gebäudebrand

Am Dienstag, 25.09. um 01:17 Uhr wurde die FF Mommenheim zusammen mit der Feuerwehr Selzen und Hahnheim zu einem Gebäudebrand nach Selzen alarmiert.

An der Einsatzstelle stellte sich heraus, dass ein vor dem Gebäude geparkter PKW brannte. 
Die Kameraden aus Selzen hatten den Brand bereits unter Kontrolle, sodass der Schaden auf das Auto begrenzt blieb. 
Wir führten unterstützende Maßnahmen wie Gerätebereitstellung und Einsatzstellenausleuchtung durch.

Um 02:30 Uhr war der Einsatz für uns beendet.

 

Ausgerückte Kräfte:

  • LF 16/12
  • MZF 1
  • TSF-W (Feuerwehr Hahnheim)
  • TSF-W (Feuerwehr Selzen)
  • MTW (Feuerwehr Selzen)
  • ELW 1 (Feuerwehr VG Rhein-Selz)

 

  • Polizei

93. S1 Erkundung

Auch am Abend des 24.09.2018 wurde die Feuerwehr Mommenheim um 18:26 Uhr erneut zu einer Erkundung auf dem Friedhof alarmiert. Dort drohten mehrere Äste herabzustürzen, diese wurden durch die Kräfte des Mommenheimer Löschfahrzeuges entfernt.

 

Ausgerückte Kräfte:

  • LF 16/12

92. S1 Erkundung

Es war eine kurze Nacht für uns um 07:50 Uhr wurden wir mit dem Stichwort S1.10 Erkundung zur 73. Einsatzstelle aufgrund des Sturmtiefs Fabienne gerufen.
Die Sichtung ergab, dass es sich um keinen Einsatz für die Feuerwehr handelte. Somit konnten auch die parallel alarmierten Kameraden aus Selzen und Hahnheim ihre Bereitschaft nach kurzer Zeit auflösen.

 

Die Nacharbeiten des gestrigen mehr als 8-stündigen Einsatzes werden uns heute Abend, wenn wir von der Arbeit nach Hause kommen, noch länger beschäftigen.

 

Ausgerückte Kräfte:

  • LF 16/12

19. - 91. U3 Unwetter

Zu allererst können wir erfreut festhalten, dass es während der gesamten Einsatzdauer zu keinem Personenschaden kam. Weder bei den Mommenheimer Bürgern, noch bei den eingesetzten Kräften. Das ist sehr erfreulich.
Die Aufräumarbeiten und Instandsetzungsarbeiten werden noch länger dauern. Vor allem der Austausch der 6 umgeknickten Strommasten, aber auch die Reparatur der Vielzahl der beschädigten Dächer.

Als nach der Erstalamierung vor Ort klar wurde, dass es sich um ein größeres Schadensereignis handelt, wurden umfangreiche Kräfte nach Mommenheim alarmiert.
Parallel wurde in der Gemeindehalle eine Einsatzleitung etabliert, der Einsatzleitwagen der Führungsunterstützung VG Rhein- Selz wurde zur Koordination aller eingesetzten Kräfte genutzt. 
Alle gemeldeten Einsatzstellen wurden gesichtet und in Folge nach Dringlichkeit abgearbeitet.

Die auf dem Boden liegende Hochspannungsleitung stand noch unter Strom und so wurden parallel zu den Einsätzen im Ort umfangreiche Absperrmaßnahmen durchgeführt, die Straße nach Schwabsburg wurde gesperrt, ebenso der Herrweg und die Strasse nach Lörzweiler.

Wir möchten uns bei allen bedanken, die uns gestern unterstützt haben. 
Neben den Wehren der eigenen Verbandsgemeinde war auch die
Freiwillige Feuerwehr Nackenheim-Bodenheim vor Ort. 
Ein ganz besonderer Dank geht an die Freiwillige Feuerwehr Wörrstadt, die mit ihrer Drehleiter bis zum Schluss bei uns im Einsatz war - und das, nachdem sie seit Mittag schon die FF Nieder-Olm unterstützt hat. 
Ebenso bedanken wir uns beim THW Wörrstadt für die (erneute) sehr gute Zusammenarbeit!
Weiterhin beim DRK Nieder-Olm, das mit einem Rettungswagen und dem Kreisbereitschaftsarzt während der gesamten Einsatzdauer zum Eigenschutz vor Ort war.

Vielen Dank auch an die Firma Schott, die weit nach Ladenschluss auf Zuruf schnell und unkompliziert umfangreich Baumaterial und Planen zur Verfügung gestellt hat.

Und unsere Feuerwehrfrauen haben eigenständig alle Einsatzkräfte mit Getränken und Brötchen versorgt. Später haben dann die Malteser Lörzweiler auch noch für eine warme Mahlzeit gesorgt. Danke!

Aber auch die Mommenheimer Bürger haben die Einsatzkräfte vor Ort nach Kräften mit Essen und Trinken unterstützt. Sogar aus Hahnheim wurde ein Zwiebelkuchen vorbeigebracht
Das war beeindruckend.

Insgesamt wurden 72 Einsätze in Mommenheim abgearbeitet. Die Einsatzkräfte waren mit über 90 Mann und über 25 Fahrzeugen von ca. 16:40 bis 0:15 Uhr fast 8 Stunden im Einsatz.

 

 

Ausgerückte Kräfte:

 

  • LF 16/12
  • MZF 1
  • MTW
  •  Feuerwehr Hahnheim (TSF-W, MZF 1)

     

      

  •  

    Feuerwehr Selzen (TSF-W, MTW)   

  •  

    Feuerwehr Oppenheim (HLF 10, DLK 23/12, LF 8/6)

     

      

  •  

    Feuerwehr Undenheim (LF 24, MZF 1, MTW, GW-G)  

     

  •  

    Feuerwehr Uelversheim- Weinolsheim (MZF 2) 

     

     

  •  

    Feuerwehr Köngernheim (TSF-W)

     

      

  •  

    Feuerwehr Hillesheim (MTW) 

     

     

  •  

    Feuerwehr Wörrstadt (TLF 16/25, DLK 23/12, Kdow)

     

      

  •  

    Feuerwehr Bodenheim Nackenheim (ELW, MZF 3, HLF 20, Kdow) 

     

     

  •  

    Führungsunterstützung VG Rhein Selz (ELW)

     

      

  •  

    Wehrleiter VG Rhein Selz (Kdow)

     

     

     

     

  •  

    THW Wörrstadt

     

     

  •  

    DRK OV Nieder Olm

     

     

  •  

    Malteser Lörzweiler

     

     

  •  

    Polizei

     

  •  

    Ordungsamt

18. B2 Gebäudebrand

Am 22.09.2018 um 13:07 Uhr wurden die Feuerwehren Hahnheim, Selzen und Mommenheim zu einem Gebäudebrand nach Hahnheim alarmiert. Der Leitstelle wurde eine brennende Hecke an einem Gebäude gemeldet. Beim eintreffen der ersten Kräfte aus Hahnheim wurde bestätigt, dass eine Efeu- Hecke an einem Wohnhaus brennt. Da der Bewohner das Feuer selbst löschen konnte, wurde durch die Feuerwehr das Gebäude kontrolliert und Glutnester abgelöscht. 

Die Kräfte aus Mommenheim wurden noch auf der Anfahrt abbestellt und fuhren das Gerätehaus an.

 

  

Ausgerückte Kräfte:

  • LF 16/12
  • TSF-W (Feuerwehr Hahnheim)
  • TSF-W (Feuerwehr Selzen)
  • MTW (Feuerwehr Selzen)
  • ELW 1 (Feuerwehr VG Rhein-Selz)

 

  • Polizei

17. H1 Fahrbahnverunreinigung

Am 04.09.2018 um 16:35 Uhr wurden die Feuerwehren Selzen, Hahnheim und Mommenheim zu einer Fahrbahnverunreinigung nach Selzen alarmiert. Über die Leitstelle wurde gemeldet, dass ein Traktor Trauben verloren hat und diese auf der Hauptstraße liegen. 

Kurz nach Ausrücken des MZF Mommenheim, kam die Meldung der Kameraden aus Selzen, dass keine Kräfte mehr benötigt werden. Das MZF brach die Einsatzfahrt ab und fuhr zurück zum Gerätehaus.

Vor Ort wurden die Trauben mit dem Schnellangriff von der Straße gespült, um die Gefahr für den Verkehr zu beseitigen.

 

Ausgerückte Kräfte:

  • MZF 1
  • TSF-W (Feuerwehr Selzen)
  • TSF-W (Feuerwehr Hahnheim)

 

  • Ordnungsamt 

16. H2 Tür öffnen dringend

Am 16.08.2018 um 11:11 Uhr wurden die Feuerwehren Hahnheim, Selzen und Mommenheim mit dem Stichwort H2.2 Tür öffnen dringend alarmiert. Aufgrund eines medizinischen Notfalls war es der Person nicht möglich die Tür von Innen zu öffnen. Durch die Kräfte wurde das Hoftor aufgebrochen und mittels Steckleiter durch ein geöffnetes Fenster in das Haus eingestiegen. Die Person wurde bis zum eintreffen des Rettungsdienstes versorgt. Anschließend unterstützten die Kräfte den Rettungsdienst beim herunter tragen der Person mittels Trage. 

 

Ausgerückte Kräfte:

  • LF 16/12
  • TSF-W (Feuerwehr Hahnheim)
  • TSF-W (Feuerwehr Selzen)

 

  • Rettungsdienst 

15. B1 Flächenbrand klein

Am 27.07.2018 um 17:24 Uhr wurden die Feuerwehren Selzen, Hahnheim und Mommenheim zu einem Flächenbrand nach Selzen alarmiert. Bei ausrücken der Kräfte wurde durch die Leitstelle mitgeteilt,dass es mehrere Notrufe gab und die Rauchsäule weit sichtbar ist. Diese war schon auf Anfahrt zur Einsatzstelle aus großer Entfernung zu sehen.

Vor Ort brannte ein Stoppelacker auf ca. 3000  in voller Ausdehnung. Durch die Kräfte wurde das Feuer von mehreren Seiten und drei Rohren bekämpft. Zeitgleich eilten mehrere Traktoren zur Hilfe, die das Feuer umkreisten und eine Schneise zogen. So konnte eine weitere Ausbreitung auf die restlichen sehr trockenen Felder verhindert werden. 

Zusätzlich wurde das Tanklöschfahrzeug aus Nierstein mit 5000 L Wasser an Bord zu Einsatzstelle nachgefordert, da die ca. 3000 L der Feuerwehren vor Ort nicht ausreichten.

Nach ca. einer Stunde konnten die Kräfte die Rückfahrt antreten. 

 

Ausgerückte Kräfte:

  • LF 16/12
  • MZF 1
  • TSF-W (Feuerwehr Selzen)
  • MTF (Feuerwehr Selzen)
  • TSF-W (Feuerwehr Hahnheim)
  • TLF 24/50 (Feuerwehr Nierstein)

 

  • Polizei

14. G3 Gefahrstoffaustritt

Am 19.07.2018 um 13:31 Uhr wurde der Gefahrstoffzug Teileinheit Süd des Landkreises Mainz-Bingen, zu dem auch Mitglieder der Feuerwehr Mommenheim gehören mit dem Stichwort G3.3 Gefahrstoffaustritt erneut nach Nieder-Olm alarmiert. Bei einer Spedition im Gewebegebiet kam es zu einem Austritt von Tetraalkyl Alkylendiamin aus einem 1000 L Tank. Durch die Kräfte wurde die Flüssigkeit in einen dichten Tank umgepumpt und das ausgelaufene mit Chemikalienbinder aufgenommen. Hierzu wurden zwei Trupps mit leichten Chemikalienschutzanzügen eingesetzt. Diese Arbeit war bei Temperaturen von ca. 33°C sehr Kräfte und zeitintensiv.

Der Einsatz war nach ca. 4 Stunden um 17 Uhr beendet. 

 

 

Ausgerückte Kräfte:

  • MTW
  • LF 16/12 (Feuerwehr Nieder-Olm)
  • ELW 1 (Feuerwehr Nieder-Olm)
  • TLF 16/25 (Feuerwehr Nieder-Olm)
  • TSF-W (Feuerwehr Sörgenloch)
  • GW-G (Feuerwehr Undenheim)
  • MZF (Feuerwehr Undenheim)
  • MTW (Feuerwehr Nackenheim)
  • GW-G (Feuerwehr Nackenheim)
  • ELW 1 (Feuerwehr Nackenheim)
  • ELW 1 (Feuerwehr Bingen)

 

  • Polizei mit 2 Streifenwagen
  • Rettungsdienst 
  • KFI
  • OV Nieder Olm

13. G3 Gefahrstoffaustritt

Am 09.07.2018 um 10:50 Uhr wurde der Gefahrstoffzug Teileinheit Süd des Landkreises Mainz-Bingen, zu dem auch Mitglieder der Feuerwehr Mommenheim gehören mit dem Stichwort G3.3 Gefahrstoffaustritt nach Nieder-Olm alarmiert. Bei einer Spedition im Gewebegebiet kam es zu einem Austritt von Schwefelsäure. Auf einem LKW der mit drei Paletten der ätzenden Säure beladen war, kam es an einem der 20 Liter Kanister zu einer Leckage und somit zum Austritt der Säure.

Durch den Gefahrstoffzug wurde die ausgetretene Säure mit Bindemittel aufgenommen und nicht beschädigte Kanister ausgeladen. Diese Arbeit war bei Temperaturen von ca. 30°C sehr Kräfte und zeitintensiv. Insgesamt wurden für diese Maßnahmen 5 Trupps mit Chemikalienschutzanzügen (CSA) eingesetzt. 

Der Einsatz war nach ca. 4 Stunden um 15 Uhr beendet. 

 

 

Ausgerückte Kräfte:

  • MTW
  • LF 16/12 (Feuerwehr Nieder-Olm)
  • ELW 1 (Feuerwehr Nieder-Olm)
  • RW (Feuerwehr Nieder-Olm)
  • LF 8/6 (Feuerwehr Stadecken-Elsheim)
  • GW-G (Feuerwehr Undenheim)
  • MZF (Feuerwehr Undenheim)
  • MTW (Feuerwehr Undenheim)
  • TLF 24/50 (Feuerwehr Nierstein)
  • TSF-W (Feuerwehr Köngernheim)
  • GW-G (Feuerwehr Nackenheim)
  • ELW 1 (Feuerwehr Nackenheim)
  • MTW (Feuerwehr Nackenheim)
  • MZF (Feuerwehr Bodenheim)
  • ELW 1 (Feuerwehr Bingen)

 

  • Polizei mit 2 Streifenwagen
  • Rettungswagen
  • OV Nieder Olm (Betreuung)
  • KFI (Landkreis MZ-BIN)

 

12. H1 Absicherung Gefahrenstelle

Am 06.07.2018 wurde die Feuerwehr Mommenheim zusammen mit den Kräften der Feuerwehr Lörzweiler um 19:55 Uhr auf die K34 zu einer Absicherung alarmiert. Vor Ort waren auf 80 Metern Äste auf die Fahrbahn gestürzt. Durch die Kräfte wurde die Gefahrenstelle abgesichert und die Äste von der Fahrbahn geräumt. 

Nach ca. 15 Minten war der Einsatz beendet.

 

Ausgerückte Fahrzeuge:

 

  • LF 16/12
  • LF 8/6 (Feuerwehr Lörzweiler)

11. H1 umgestürzter Baum

Am 23.05.2018 um 16:38 Uhr wurde die Feuerwehr Mommenheim zusammen mit den Harxheimer Kräften zu einem umgestürzten Baum auf der L425 alarmiert. Vor Ort war ein großer Baum durch das Gewitter auf den Radweg und Teile der L425 gestürzt. Die Einsatzstelle wurde durch die Kräfte gegen den Verkehr gesichert und begonnen den Baum zurück zu schneiden. Nach ca. 40 Minuten war der Baum beseitigt und die Einheiten konnten wieder die Gerätehäuser anfahren.

 

Ausgerückte Fahrzeuge:

 

  • LF 16/12
  • TSF
  • LF 8/6 (Feuerwehr Harxheim)

 

  • Polizei

10. H1 Tierhilfe

Am 15.05.2018 um 20:37 Uhr wurde die Feuerwehr Mommenheim zu einer Tierrettung alarmiert. Vor Ort war eine Katze auf einen Baum geklettert und saß auf einem Ast fest. Mithilfe einer Steckleiter wurde der Weg zur Katze mit einer Handsäge frei geschnitten. Bei dem Versuch die Katze aufzunehmen, entschied sie sich zur Selbstrettung und sprang vom Baum. Unverletzt suchte sie das Weite. Der Einsatz konnte nach ca. 20 Minuten beendet werden, nachdem das Material wieder verladen war.

 

Ausgerückte Fahrzeuge:

 

  • LF 16/12

09. B1 Flächenbrand klein

Am Mittwochabend den 09.05.2018 um 20:19 Uhr wurde die Feuerwehr Mommenheim gemeinsam mit den Kräften aus Nierstein zu einem Flächenbrand zwischen Schwabsburg und Mommenheim alarmiert. Trotz das die Strecke mehrfach abgefahren wurde, konnten die Kräfte keine Einsatzstelle ausfindig machen. Der Einsatz wurde nach ca. 20 Minuten abgebrochen.

Da sich das Mommenheimer Löschfahrzeug aktuell in der Werkstatt befindet, rückten die Kräfte mit dem Ersatz LF 16/12-2 der Feuerwehr Nierstein aus. Dieses Fahrzeug ist bis unser LF wieder zurück ist in Mommenheim stationiert. 

 

Ausgerückte Fahrzeuge:

 

  • LF 16/12-2 (Ersatz LF Mommenheim) 
  • LF 16/12-1 (Feuerwehr Nierstein)
  • TSF-W (Feuerwehr Nierstein)

08. H2 VU Person eingeklemmt

Am 20.04.2018 um 07:57 Uhr wurde die Feuerwehr Mommenheim mit den Einheiten Undenheim und Köngernheim erneut zu einem schweren Verkehrsunfall auf die B 420 zwischen Köngernheim und Undenheim alarmiert. Vor Ort war ein PKW mit einem Traktor zusammengestoßen und kam an der Leitplanke zum stehen. Die Person im PKW wurde dadurch in dem Fahrzeug eingeschlossen und konnte dieses nicht selbständig verlassen. Eine Rettung mittels hydraulischem Rettungsgerät (Schere und Spreizer) wurde durch die Mommenheimer Kräfte vorbereitet, um eine Öffnung zu schaffen. Der hinzugerufene Notarzt entschied, dass die Person schnellstmöglich über die Beifahrertür gerettet werden sollte. Anschließend wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben.

Die B 420 war für die Rettungs- und Aufräumarbeiten für ca. 1 Stunde voll gesperrt.

 

Leider wurden die Mommenheimer Kräfte auf der B 420 während der Anfahrt zur Einsatzstelle durch wendende Fahrzeuge aufgehalten, dadurch ist wertvolle Zeit verloren gegangen. Wir bitten Autofahrer die Rettungsgasse auch auf Bundes- und Landstraßen freizuhalten! 

 

Ausgerückte Fahrzeuge:

 

  • LF 16/12
  • LF 24 (Feuerwehr Undenheim)
  • MTW (Feuerwehr Undenheim)
  • MZF 1 (Feuerwehr Undenheim)
  • TSF-W (Feuerwehr Köngernheim)
  • ELW 1 (Feuerwehr Guntersblum)

 

 

  • Wehrleiter VG Rhein-Selz
  • 3 Rettungswagen
  • Notarzt 
  • Polizei mit 3 Streifenwagen

07. B1 Heckenbrand

Am 17.04.2018 um 15:07 Uhr wurde die Feuerwehr Mommenheim mit dem Stichwort B1.3 Heckenbrand alarmiert. Der Leitstelle in Mainz wurde durch mehrere Anrufer eine starke Rauchentwicklung gemeldet. Vor Ort bestätigte sich, dass eine größere Thuja Hecke im Vollbrand stand. 

Durch die Mommenheimer Kräfte wurde ein Trupp mit dem Schnellangriff  zur Brandbekämpfung eingesetzt. Durch die Anwohner konnte ein übergreifen der Flammen auf eine Gartenhütte und einem PKW mit einem Gartenschlauch bis zum Eintreffen der Feuerwehr verhindert werden.

Der Einsatz war nach ca. 30 min. beendet. 

 

Ausgerückte Fahrzeuge:

 

  • LF 16/12
  • Polizei

06. H2 VU Person eingeklemmt

Am 04.04.2018 um 00:18 Uhr wurde die Feuerwehr Mommenheim zusammen mit den Einheiten Undenheim und Köngernheim zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B420 bei Undenheim alarmiert.

Kurz nach Ausrücken der ersten Kräfte wurde durch die Leitstelle bestätigt, dass zwei PKW frontal zusammengestoßen waren und eine Person eingeklemmt ist. 

Die erst eintreffenden Kräfte aus Undenheim begannen sofort mit der technischen Rettung der eingeklemmten Person, die nachrückenden Kräfte aus Mommenheim betreuten die zweite verletzte Person und Übernahmen die Sicherungsaufgaben.

Nach ca. einer Stunde konnten die mommenheimer Kräfte die Einsatzstelle verlassen. Die Kameraden aus Undenheim waren noch bis ca. 4 Uhr mit ausleuchten und Aufräumarbeiten beschäftigt.

 

Ausgerückte Fahrzeuge:

 

  • LF 16/12
  • LF 24 (Feuerwehr Undenheim)
  • MTW (Feuerwehr Undenheim)
  • TSF-W (Feuerwehr Köngernheim)
  • ELW 1 (Feuerwehr Guntersblum)

 

  • Wehrleiter VG Rhein-Selz
  • 2 Rettungswagen
  • 2 Notarzt 
  • Polizei mit 3 Streifenwagen

05. H2 Person eingeklemmt

Am 14.03.2018 um 9:06 Uhr wurden die Feuerwehren Selzen, Hahnheim, Mommenheim und Undenheim zu einer eingeklemmten Person nach Selzen alarmiert. 

Noch vor Ausrücken der ersten Kräfte, kam die Rückmeldung der Leitstelle, dass keine Person eingeklemmt ist. Somit konnte der Einsatz abgebrochen werden.

04. H3 Einsturz groß

Am 05.01.2018 um 21:28 Uhr wurden einige Feuerwehren der VG Rhein-Selz und die Absturzsicherung der Verbandsgemeinde zu einem gemeldeten Gebäudeeinsturz nach Dolgesheim alarmiert. 

Das MTW aus Mommenheim fuhr den Bereitstellungsraum in Dolgesheim an, konnte aber nach kurzer Zeit wieder das Gerätehaus anfahren. 

 

Ausgerückte Fahrzeuge:

 

  • MTW
  • TSF (Feuerwehr Dolgesheim)
  • MTW (Feuerwehr Dolgesheim)
  • HLF 10 (Feuerwehr Guntersblum)
  • DLK 23/12 (Feuerwehr Oppenheim)
  • LF 8/6 (Feuerwehr Oppenheim)
  • TSF-W (Feuerwehr Eimsheim)
  • RW (Feuerwehr Nierstein)
  • MZF 2 (Feuerwehr Uelversheim- Weinolsheim)
  • ELW 1 (Feuerwehr Guntersblum)
  • ELW 1 (Feuerwehr VG Rhein-Selz)

 

  • Wehrleiter
  • RTW
  • DRK Ortsverein Nierstein Oppenheim und Guntersblum 
  • Polizei

03. H2 Tür öffnen dringend

Am 05.01.2018 um 05:11 Uhr wurde die Feuerwehr Mommenheim zusammen mit den Einheiten Hahnheim und Selzen zu einer dringenden Türöffnung nach Selzen alarmiert. Eine Person war in ihrer Wohnung gestürzt und konnte nicht selbstständig wieder aufstehen. Durch die Feuerwehr wurde eine Öffnung der Tür vorbereitet, parallel wurde versucht den Schlüssel für die Wohnung zu organisieren. 

Nach kurzer Zeit traf der Schlüssel an der Einsatzstelle ein, somit konnte die Tür gewaltfrei geöffnet werden. 

 

Ausgerückte Fahrzeuge:

 

  • LF 16/12
  • TSF-W (Feuerwehr Selzen)
  • MTW (Feuerwehr Selzen)

02. H1 umgestürzter Baum

Kurz nach der ersten Alarmierung im neuen Jahr wurde die Feuerwehr Mommenheim am 03.01.2018 um 07.37 Uhr nochmals alarmiert. Gemeldet wurde ein umgestürzter Baum auf der L425 zwischen Selzen und Köngernheim. Da das LF 16/12 aus Mommenheim auf dem Weg nach Hahnheim war, wurde das TSF mit weiteren Kräften besetzt und fuhr die Einsatzstelle Selzen an. Noch vor Eintreffen konnte der Einsatz durch die Kameraden aus Köngernheim und Selzen abgearbeitet werden. Somit fuhr das TSF ebenfalls die Einsatzstelle in Hahnheim an.

 

Ausgerückte Fahrzeuge:

 

  • TSF
  • TSF-W (Feuerwehr Selzen)
  • TSF-W (Feuerwehr Köngernheim)

01. H2 Einsturz

Am 03.01.2018 um 07:32 Uhr wurde die Feuerwehr Mommenheim gemeinsam mit den Einheiten Selzen, Hahnheim, Oppenheim und der Absturzsicherungsgruppe der VG Rhein-Selz zu einem Einsturz nach Hahnheim alarmiert. An der Einsatzstelle stürzte ein Teil eines Giebels einer Scheune durch den Sturm herab. Ein Teil der Ziegel fiel auf die Straße, ein Teil in das Dach eines gegenüberliegenden Wohnhauses.  Glücklicherweise wurden hierdurch keine Personen verletzt. Nachdem der Rest der Wand gesichert und das Wohnhaus gegenüber abgedichtet war, konnten die Kräfte gegen 13 Uhr die Einsatzstelle verlassen.  

 

Ausgerückte Fahrzeuge:

 

  • LF 16/12
  • TSF
  • DLK 23/12 (Feuerwehr Oppenheim)
  • LF 8/6 (Feuerwehr Oppenheim)
  • TSF-W (Feuerwehr Hahnheim)
  • MTW-P (Feuerwehr Hahnheim)
  • RW (Feuerwehr Nierstein)
  • MZF 2 (Feuerwehr Uelversheim- Weinolsheim)
  • ELW 1 (Feuerwehr Guntersblum)
  • ELW 1 (Feuerwehr VG Rhein-Selz)

 

  • Wehrleiter
  • THW
  • Rettungswagen
  • Polizei